WO WIR ANSETZEN | WIRTSCHAFT

WIRTSCHAFT

Regionale Produktion und Grundversorgung

Wirtschaftliche Stabilität wird dadurch erreicht, dass die Grundversorgung in der Region hergestellt werden kann. Eine lokale, nachhaltige Produktion in einer auf Kooperation basierenden Wirtschaft schafft auch zusätzliche Arbeitsplätze in der Region.


Negativer Kreislauf

Kaufkraft fließt aus den Regionen in die Zentralen der überregional agierenden Konzerne ab. Die regionalen Unternehmen erzielen niedrigere Umsätze. Der internationale Wettbewerb drückt die Löhne, was zu Kaufkraftverlust und Kapitalabfluss sowie zur Abwanderung von Fachkräften führt. Die sinkende Wertschöpfung sowie die stetig steigenden Kosten für soziale Dienstleistungen, insbesondere die Kosten für die Pflege, bringen jetzt schon etwa 2/3 aller Kommunen an den Rand des finanziellen Ruins. Diese finanzielle Zwangslage führt dazu, dass immer mehr öffentliche Infrastruktur privatisiert wird, um kurzfristig Schulden zu tilgen.


Die Krise der Grundversorgung

So werden mehr regionale Arbeitsplätze zerstört als durch überregionale Ketten (in Filialen der Großkonzerne) geschaffen werden. Einzelne Regionen profitieren durchaus davon, die meisten verlieren jedoch - vor allem an produzierender Infrastruktur. Die Diskrepanzen zwischen den Regionen schaden langfristig allen. Die Auslagerung der Produktion auf andere Kontinente führt nicht nur zur Verlagerung der Produktionskompetenz, sondern langfristig auch zu einem Wissenstransfer auf breiter Ebene. Mittelfristig bedroht das unsere Existenzgrundlagen.

kapper.net © Die Regionalverstärker 2013-17 | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Kontakt